Paarcoaching

In einer Krise sind häufig die Ressourcen einer freudigen und funktionierenden Beziehung verlorengegangen. Daher ist es ein wichtiger Teil des Paarcoachings, die gesunden Anteile der Beziehung, die gegenseitige Anziehung und den Zauber und die Hoffnung des Anfangs wiederzuentdecken und für die Weiterentwicklung zu nutzen.

Im  Paarcoaching möchte ich Ihnen Unterstützung bieten, diese blinden Flecken zu beleuchten, sich selbst und den Partner wieder besser kennen zu lernen und gegebenenfalls neue Verhaltensweisen und Einstellungen einzuüben. Beispielsweise:  Statt dem sich oft nach einer Zeit einstellenden (wütend oder verärgertem) Schwarz-Weiß- oder Entweder-Oder Denken wieder lernen, ab- und zu zu geben, Kompromisse zu schließen, miteinander zu verhandeln, Zuneigung zu äußern und offen zu sagen, wie es einem wirklich geht. Das bedeutet, die richtigen Worte zu finden für die eigenen Bedürfnisse und Wünsche und diese abzustimmen mit denen des Partners.

Da in der Paarbeziehung die körperlich-emotionale Ebene eine zentrale Rolle spielt, ermöglichen viele Techniken der Körperpsychotherapie, den Prozess des Coachings zu konkretisieren und zu versinnlichen. So kann z.B. die Technik der „belebten Struktur“ durch ihre Verdichtung in einer Momentaufnahme das wesentliche Beziehungsmuster wiederspiegeln und zu einem aufrüttelnden Aha-Erlebnis werden.

Im gemeinsamen Gespräch werden wir versuchen, an den Anfang zurückzukehren und herauszufinden, was die Liebe und Anziehung zwischen Ihnen ausmachte und was eventuell im Laufe der Zeit passiert ist, das diese wunderbaren Ressourcen  verschüttete.

Es ist ein wenig wie das Tauchen nach den Perlen und Schätzen des Meeres, aber wenn wir sie finden, sind wir überglücklich!